menu

Donnerstag, 1. April 2021

108: KUNSTVERANSTALTUNGEN ABGESAGT, KULTUR, FESTIVALS, TRADITION, PROTESTE-SCHÄDEN

 Wir müssen sagen, dass eine Welt ohne Kultur eine tote Welt ist. Kulturelle, künstlerische und folkloristische Ereignisse, die die Menschen motivieren und nähren und etwas Bedeutsames schaffen, werden leider überall auf dem Planeten eingestellt und verboten, während die besten unvergänglichen Werke verschwinden oder sich auf virtuelle und ferne Veranstaltungen beschränken.

Wenn dieser riesige Kultursektor nicht so schnell wie möglich wiederhergestellt wird, wird er sich schwerlich erholen, denn ohne eine sofortige Lösung würde die Kultur- und Kunstindustrie, die wir alle bewundern und in ihren Konzertsälen, Theatern, Shows, Tänzen und Festivals miterleben, mit Hunderten von Künstlern, Fachleuten, Musikern, Tänzern und Sängern Bankrott gehen, ebenso ganze Familien, die von kulturellen und künstlerischen Traditionen oder dem Showbusiness leben, darunter Schriftsteller, Dramaturgen, Drehbuchautoren, Betreiber, Redakteure, Techniker und eine ganze Gruppe von Menschen, die mit der kulturellen Zunft und all ihren Zweigen verbunden sind.

Alles, was mit Absagen, Schließungen und dem Aussetzen von Aktivitäten auf der ganzen Welt geschieht, ist ein tödlicher Schlag gegen den Fortschritt der Menschen. Wir sprechen von einer dunklen und machiavellistischen Verschwörung zur Vernichtung von Kultur und Traditionen, die seit vielen Jahrhunderten bestehen, zur Zerstörung von Bibliotheken, Tempeln, Denkmälern, Museen und vielem mehr, alles mit dem Ziel, Wissen auszulöschen und so die Geschichte in ihrem Sinne umzuschreiben, weil diese falsche Pandemie und ihre harten Maßnahmen Teil der gegen die Menschheit und ihre traditionellen Werte gerichteten Zerstörungs-Agenda ist. Deshalb dürfen wir nicht aufhören zu protestieren, indem wir uns laut und deutlich gegen diese medizinische Tyrannei und ihren Gesundheitsterrorismus aussprechen und von den Regierungen verlangen, dass die Menschen sich weiterhin kulturell bilden können, um nicht in die Barbarei und den Verfall der kulturellen und gesellschaftlichen Werte zu fallen.